Tour mit Louise FAQs Presse Sitemap english
Samstag, 18.11.2017
 
AeroLas GmbH
Grimmerweg 6
D-82008 Unterhaching
Tel.: +49 89-66 60 89-0
Fax: +49 89-66 60 89-55
info@aerolas.de
AeroLas
"Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt,
wo andere erst einmal reden."


(John F. Kennedy)
"Das Staunen ist die Triebfeder jeder Entdeckung."

(Cesare Pavese, ital. Erzähler)

 
Die innovative Luftlager-Technologie von AeroLas
Die Innovation der patentierten Luftlager von AeroLas liegt zum einen in der Basistechnologie selbst, aber auch in ihrer Umsetzung. Die Vorteile sind signifikant.
Die Basistechnologie mit Laser-gebohrten Mikrodüsen ermöglicht physikalisch das effizienteste Luftlager überhaupt. Daraus resultieren einzigartige technische Lagereigenschaften (Tragkraft, Steifigkeit, Dämpfung usw.). Niedrige Betriebskosten werden durch einen optimierten Luftverbrauch garantiert. Über die Variation der Düsengröße, die Lage der Mikrodüsen und ihre Verteilung können die statischen und dynamischen Lagereigenschaften für jede Anwendung optimal und unabhängig voneinander aufeinander abgestimmt werden.
Die Lagereigenschaften bieten Möglichkeiten in der Umsetzung, die weit über die Lösungen konventioneller Luftlager hinausgehen. Beispiele sind: Beschleunigungen über 1.000 m/s² bei Linearantrieben oder sogar über 100.000 m/s² bei Stoßantrieben aufgrund der hohen Dämpfung und dynamischen Steifigkeit; Positionierungen im Sub-Nanometer-Bereich aufgrund des verschwindend kleinen Rauschens; dichtungsfreies Übertragen von Versorgungsgasen oder Vakuum bei Dreh- oder Linearantrieben über den Lagerspalt aufgrund gezielter Luftführung.
Die Vielzahl an Mikrodüsen anstatt weniger großer Düsen verhindert bei den Luftlagern von AeroLas dynamisch schädliche Totvolumina. Totvolumina sind alle Hohlräume, in denen die Luft bei Lagerspaltänderung nicht komprimiert werden kann. Sie stellen eine weiche Gasfeder dar, die zum Schwingen anregt. Zu den Totvolumina zählen insbesondere Kammern und/oder Kanäle, wie sie konventionelle Luftlager aufweisen, um die Luft gleichmäßig zu verteilen und den Druck im Lagerspalt zu erhöhen. Ebenso schädlich wirken sich bei Luftlagern aus porösem Lagermaterial (Sinterluftlager) die Hohlräume im Material aus.
Schnitt durch ein zylindrisches
Lagerelement
Bei AeroLas wird das effektive, nahezu ideale Druckprofil im Lagerspalt durch die Vielzahl an Mikrodüsen mit typischen Durchmessern zwischen 0,02 mm und 0,06 mm erreicht. Ihr engster Querschnitt liegt unmittelbar in der Lagerfläche. Damit wird nicht nur in der Lagerfläche, sondern auch im Bereich der Lufteinströmdüsen ein Totvolumen verhindert.
Laserbearbeitung (Schnitt
durch ebenes Lagerelement)
Die Mikrodüsen werden automatisiert mit dem Laser in höchster Qualität und Reprodu- zierbarkeit gebohrt. Die physikalischen Eigenschaften der Luftlager bei kleinen wie bei großen Serien weisen geringste Streuungen auf. Manuellen, kostenintensive Fertigungsschritte wie bei konventionellen Luftlagern entfallen.

Anzahl, Geometrie und Verteilung der Mikro- düsen werden von AeroLas auf der Basis fundierter Theorien und eigens entwickelter Software berechnet. Dadurch können die Eigenschaften der Luftlager optimal den Anforderungen der Kunden angepaßt werden.

Nachfolgend die Vorteile der Luftlager-Technologie von AeroLas. Einige, wie die hohe Flexibilität, die gleichermaßen herausragenden stati- schen und dynamischen Eigenschaften und die geringste Rauschanregung, sind erwiesenermaßen Alleinstellungsmerkmale unter allen Luftlagern:
effiziente Nutzung des Luftpolsters durch das gleichförmige Druckniveau (nahe der physikalischen Grenze) im gesamten Lagerspalt;
optimale Kombination der statischen und dynamischen Luftlager- eigenschaften;
höchstmögliche Flexibilität zur Einstellung aller Luftlagereigenschaften: so kann z.B. auf maximale Tragkraft, Steifigkeit, Kippsteifigkeit, Dämpfung oder minimalen Luftverbrauch bei bestimmten Lagerspalthöhen (jeweils auch in Kombination) opimiert werden;
höchste Genauigkeit, z.B. in der Meßtechnik, aufgrund verschwindend kleiner Störbewegungen (< 2 Nanometer) durch die physikalisch kleinst- mögliche Rauschanregung;
deutlich höhere Kippsteifigkeit als konventionelle Luftlager, bei denen die Luft im Spalt über die Kanäle von den belasteten zu den unbelasteten Stellen abfließt;
Schwingungsfreiheit im gesamten Betriebsbereich auch bei sehr hohen Versorgungsdrücken (in Abstimmung sind auch deutlich über 10 bar möglich);
höchste Funktionssicherheit durch die hohe Anzahl an Lufteinströmdüsen: ein Verstopfen der Düsen durch Partikel ist faktisch ausgeschlossen (kein einziger Ausfall im Serienbetrieb), da ihr Durchmesser wesentlich größer als die Lagerspalthöhe ist;
Möglichkeit zur Anpassung der Lagereigenschaften auf Verformungen/ Toleranzen der Lager- und Gegenfläche;
Verwendbarkeit für sehr viele Lagermaterialien und Beschichtungen nachgewiesen.
   
 
>top  
   
Luftlager-Technologie
Berechnungen
Kundennutzen
Luftlager-Vergleich